Impressum | Datenschutz | Shop | DIY | Kontakt | TT @ Twitter | TT-Cabs
Anzeigen der neuesten Beiträge

Trainwreck Express mit 6v6, TT-PSU und G2 regelung

  • 34 Antworten
  • 4714 Aufrufe

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*

Offline frosch1986

  • Sr. Member
  • ****
  • 117
Hallo zusammen.

Ich habe seit ewigkeiten das erste mal wieder einen Amp gebaut. Eigentlich wollte ich den Smallbox von Olaf bauen aber dachte als wiedereinstieg erstmal was anderes. Also hab ich mir die Mini PSU ausm Shop bestellt inkl. nem 18 Watt AÜ und der Voco (für G2) und habe einen Trainwreck mit 6v6 gebaut. Der NT gibt 300V 120mA aus und reicht gerade so (könnte noch auf 250V umlöten was ich morgen mal teste).
Als Chassis kam das Typ-030 zum einsatz. Ich muss sagen er klingt clean mit einer FGN LS30 Les Paul MEGA fett.
Sobald ich G2 runter regele klingt er nicht ganz so geil. Das muss ich mal noch anders testen.

Morgen nach der Arbeit teste ich ihn einmal OHNE G2 auf Vol. 14 Uhr und bin sehr gespannt. Was ich zumindest sagen kann:
Ich hab kein Brummen, kein extremes Rauschen und er lief auf anhieb.  :bier:
Das hab ich auch selten.

Die Endstufe ist als Kathodenbias aufgebaut:
Anode = 380 V
G2 =360V
Kathode 25V bei einem Kathoden R von 330R mit 100uF Cap
Grid hab ich je 5,6k

Denke der Bias ist noch ein wenig hoch. Probiere evtl noch an der Kathode nen 180R ob das besser passt.

*

Offline frosch1986

  • Sr. Member
  • ****
  • 117
Re: Trainwreck Express mit 6v6, TT-PSU und G2 regelung
« Antwort #1 am: 22.01.2018 22:49 »
Also ich hab heut mal getestet ohne VVR und Volume auf 14 Uhr. MEEEGA Sound. Echt hammer. ABER ich hab ein kleines Problem. Vielleicht weiß hier einer was:

Ohne VVR ohne Master etc: Geiler Sound total amtlich.
mit VVR oder Master (Schon versucht nach PI und vor PI): Blocking distorion. Die Blocking Distorion tritt auch auf wenn der VVR nicht runter geregelt ist aber der Master runter geregelt ist. Könnte es sein das die 3te Gainstage (Anode 100k, Kathode 10k, kein Gridstopper aber vom Gitter zur Masse 150k) blocking distorion hat? Als V2 ist eine JJ12AX7 drin.

*

Offline raffau

  • YaBB God
  • *****
  • 699
Re: Trainwreck Express mit 6v6, TT-PSU und G2 regelung
« Antwort #2 am: 23.01.2018 15:24 »
koole sache! Nahm mich immer wunder wie die Mini PSU mit 2x 6V6 reagiert...

Raffa

*

Offline frosch1986

  • Sr. Member
  • ****
  • 117
Re: Trainwreck Express mit 6v6, TT-PSU und G2 regelung
« Antwort #3 am: 23.01.2018 18:26 »
Hallo Raffa,

Also Ich muss sagen eigentlich ganz gut. Hab zwischen Plate und Kathode 340VDC, Nen Kathoden R von 330R und 24VDC an der Kathode. Somit Hab ich Bias auf etwa 84% (was bei Kathodebias ja nicht so kritisch ist).

Ich hab mal paar Soundfiles gemacht:
https://soundcloud.com/hard-rock-fan/ohne-master-oder-vvr-trainwreck-vol-14-uhr
https://soundcloud.com/hard-rock-fan/ohne-master-mit-vvr-auf-9-uhr-trainwreck-vol-14-uhr
https://soundcloud.com/hard-rock-fan/mit-master-und-vvr-auf-9-uhr-trainwreck-vol-auf-14-uhr
https://soundcloud.com/hard-rock-fan/mit-master-9-uhr-und-vvr-12-uhr-trainwreck-vol-14-uhr
https://soundcloud.com/hard-rock-fan/mit-master-9-uhr-und-vvr-12-uhr-trainwreck-vol-14-uhr

Settings der Klangregelung war wohl etwas Bright ^^. Treble 3 Uhr, Mid 2Uhr, Bass 11:30Uhr, Pres 1 Uhr

Hab vor den 6v6 Grids nun 11,5k Grid Stopper und hab die Bias Widerstände gegen masse von 220k auf 150K herab gesetzt. Zudem am PI den 10K an der Kathode auf 22K. Und vor die 3te Gainstage hab ich ans Gitter auch 2,7k gehängt. Das VVR geht halt mitm Bias übelst runter. VVR an G2 so gedreht, dass zwischen Plate und Kathode 400V sind, und an der Kathode sind dann 4,5 Volt. Was etwa 3 Watt Pro röhre entspricht (Plate Dissipation 21%).
Ich muss noch weiter versuchen woher das Blocking Distorion kommt. Also, dass er nicht schwingt weis ich, weil ich alle Regler auf voll drehen kann mit Gitarre und es nix Pfeift oder Fiept oder brummt. :D

*

Offline Dirk

  • Dirk M.
  • Administrator
  • YaBB God
  • *****
  • 12.255
  • 2T or not 2T
Re: Trainwreck Express mit 6v6, TT-PSU und G2 regelung
« Antwort #4 am: 23.01.2018 19:48 »
Nahm mich immer wunder wie die Mini PSU mit 2x 6V6 reagiert...

Darf ich mal nach dem Hintergrund dieser Frage fragen ?
Wegen der Grösse ?

Gruß, Dirk
Für Support und Produktanfragen bitte das offizielle Kontaktformular im Shop verwenden. PMs werden nicht beantwortet.

*

Offline frosch1986

  • Sr. Member
  • ****
  • 117
Re: Trainwreck Express mit 6v6, TT-PSU und G2 regelung
« Antwort #5 am: 24.01.2018 21:32 »
kleines Update:

Also Treble ist nun ein 250K Pot. Die Gridstopper von den 6V6 sind sagenhafte 33k. Der NFB-R sind 56k. VVR regelt nun Platen und Screen der 6V6 sowie den PI. Was soll ich sagen: Phänomenaler Sound  :danke: :sex: :guitar: :headphone:
Die Blocking Distortion ist weg und ich kann sogar auf 0,1 Watt runter regeln was Schwachsinn ist :D .
Ich Baue zudem gerade ein Headshell aus Buche. Morgen gibts dann ein kleines Video vom Amp (Leider nich voll aufgedreht, das ist einfach zu Laut aber so mit 5Watt in der Endstufe geht :-D.

Ich werde die Leitungen teilweise mit Kabelbindern noch befestigen dann gibts auch bessere Bilder mit Kamera. :gutenacht:

*

Offline Striker52

  • YaBB God
  • *****
  • 1.568
Re: Trainwreck Express mit 6v6, TT-PSU und G2 regelung
« Antwort #6 am: 24.01.2018 23:34 »
Hi,
Interessantes Projekt, die Soundfiles oben klingen auch gut  :topjob: Sowas könnte mein nächster Amp werden.
Vom Trainwreck gibt‘s ja mehrere Varianten. Nach welchem Schaltplan hast du den Amp gebaut? Kannst du den posten?
Gruß Axel

*

Offline frosch1986

  • Sr. Member
  • ****
  • 117
Re: Trainwreck Express mit 6v6, TT-PSU und G2 regelung
« Antwort #7 am: 25.01.2018 08:22 »
Hallo Axel,

habe den Schaltplan mit meinen Änderungen angefügt  :topjob:

Gruß Timo

PS: Ich hab keinen Bias zweig!!! R16 und R17 liegen bei mir auf Masse dafür hab ich an den Kathoden der 6V6 330R/5Watt mit 100uF/63V.
« Letzte Änderung: 25.01.2018 08:26 von frosch1986 »

*

Offline Striker52

  • YaBB God
  • *****
  • 1.568
Re: Trainwreck Express mit 6v6, TT-PSU und G2 regelung
« Antwort #8 am: 25.01.2018 10:23 »
Danke für den Plan! Was mich wundert: Du schreibst im Plan: Gridstopper V1b 39k und V1a 820R. Ich hätte das eher umgekehrt erwartet. Kann es sein, dass du V1a und b verwechselt hast? Im Plan ist V1b die Eingangstriode und V1a die zweite Triode.
Gruß Axel

PS: Ich warte gespannt auf die angekündigten Fotos und auf neue Soundfiles.

*

Offline frosch1986

  • Sr. Member
  • ****
  • 117
Re: Trainwreck Express mit 6v6, TT-PSU und G2 regelung
« Antwort #9 am: 25.01.2018 12:35 »
@ Axel:

Nene, das passt schon. Am Eingang wurde in der Regel öfter 33k verbaut und die 820R nach dem Volumen sind schon richtig. Hab viel gesehen, gelesen und einige Schaltpläne angesehen  :topjob: .
Im Ampgarage Forum findest du in der Trainwreck Diskusion so einiges  :laugh:

*

Offline Groove1

  • YaBB God
  • *****
  • 334
Re: Trainwreck Express mit 6v6, TT-PSU und G2 regelung
« Antwort #10 am: 25.01.2018 13:03 »
Danke Timo fürs posten.


Ich habe auch letztes Jahr einen Express (Kelly) gebaut. Jedoch immer noch etwas Oszillation in der Kiste. Läuft mit EL34.
Derzeit Gridstopper V1b 10K, V1a 820R. Ich werde mal von vorne nach hinten die Gridstopper laut Deinen Werten anpassen. Mal sehen ob’s besser passt. An den Kathoden Rs und Cs möchte ich nichts ändern.


Der Sound ist wirklich zum Niederknien. Ich müsste ihn nur um ca. 10% zügeln. Er hat noch einen Hauch zu viel Dampf.


Danke für den Plan!


Gruß, Klaus
Ich will die Röhren röhren hören.

*

Offline Striker52

  • YaBB God
  • *****
  • 1.568
Re: Trainwreck Express mit 6v6, TT-PSU und G2 regelung
« Antwort #11 am: 25.01.2018 13:14 »
Ja Timo, du hast natürlich Recht! Ich hatte vorhin einen doppelten Knoten im Hirn  :facepalm:
Hab ja selbst schon solche Werte in Vorstufen verbaut.
Gruß Axel

*

Offline frosch1986

  • Sr. Member
  • ****
  • 117
Re: Trainwreck Express mit 6v6, TT-PSU und G2 regelung
« Antwort #12 am: 25.01.2018 14:05 »
Hallo Klaus,

Also vieleicht versuchst du mal an den EL34 10k als Gridstopper, beim PI den Tail von 10k auf 22k und an das Gitter von V2 um die 1-2,7k. Vielleicht reicht das schon. Gegebenenfalls mal ein paar Leitungen verlegen (mit Holzstäbchen). Am Eingang die 39k versuche ich mal noch mit 10k (Hatte noch ein geschirmtes Kabel mit 39k dran, welches ich grad nutzte ^^). Wenn du Gain zügeln willst, kannst du die 150k gegen masse vor V2 auf 68-100k verkleinern und gegebenenfalls vom Koppelkondensator von V1a zu dem 150k (dann 68-100k)vor V2 nen 220k einlöten. Dann hast du nen Spannungsteiler und der nimmt schon etwas Gain weg. Ich liebe die Gainstruktur und ändere daran nix.   :guitar:

Gruß Timo

*

Offline Groove1

  • YaBB God
  • *****
  • 334
Re: Trainwreck Express mit 6v6, TT-PSU und G2 regelung
« Antwort #13 am: 25.01.2018 15:36 »
Danke Timo.  :topjob:
Tail am Pi von 10K auf 22K schon versucht. Leichter Soundverlust. Spannungsteiler am Gitter von V2 auch. Leider auch Soundverlust. Holzstäbchen-Leaddressing auch, keine Verbesserung.
Der Grundsound ist echt Sahne und er reagiert schon sehr sensibel auf leichteste Änderungen der Schaltung.


Ich werde es mal mit den 10K an den Gittern der EL34 antesten. Und Deine Werte an dem Gitter von V2a. Mal sehen, werde berichten.


Gruß, Klaus
Ich will die Röhren röhren hören.

*

Offline frosch1986

  • Sr. Member
  • ****
  • 117
Re: Trainwreck Express mit 6v6, TT-PSU und G2 regelung
« Antwort #14 am: 25.01.2018 22:01 »
Also hier ist schonmal der Link zu Youtube.  :guitar:

Ich musste aus dem Bild da es sonst zu viel Rückkopplung gab. Ich war alleine im Haus und hab OHNE VoCo auf Volume 14 Uhr gespielt ^^.
Microfonierung bitte ich um verzeihung. Ich hab da nicht so die Erfahrung und zudem ist es ein Superlux HI10 was für High Hat und Akustik Gitarre gedacht ist :-P

https://youtu.be/LUgCKHOmGVY