Impressum | Datenschutz | Shop | DIY | TT @ Twitter | TT-Cabs
Anzeigen der neuesten Beiträge

Ein neuer SLO soll entstehen

  • 110 Antworten
  • 22763 Aufrufe

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*

Offline Matt91

  • Full Member
  • ***
  • 56
Re: Ein neuer SLO soll entstehen
« Antwort #15 am: 6.02.2018 12:15 »
Hallo dombi,

bitte gerne :)

So, ich hab jetzt die beiden "Platinen" vorbestückt. Hab dazu s Layout auf Karton geklebt, Löcher durchgepickst und die Bauteile zurechtgebogen und durchgesteckt. Die Größe des Layoutplans hab ich natürlich vorher erst gecheckt ;D Da hätt ich mich beinahe noch vertan und hätt einen .1uf Mallory und einen 1uf Roederstein vertauscht. Ersterer ist jetzt hässlich verbogen. Aber die nächste Bestellung kommt bestimmt und dann tausch ich ihn nochmal aus.

Ich hab (nachdem ich bestellt hab) noch im Schritt für Schritt Thema gelesen, dass statt den Glimmer die Orange Drops den Soldano weniger marshallig dafür mehr mesaig klingen lassen. Das werd ich wohl gleich von vorne herein noch brücksichtigen.

Wie siehts denn mit Fragen aus (abgesehen von dieser hier)? Sollte ich die trotz diesem Thema hier in die Schritt für Schritt Fragen von Joachim posten oder beantwortet ihr mir diese auch hier? :)
Aber ich denke im "Schritt für Schritt Fragen" sind SLO-Baufragen wohl besser aufgehoben, dann ist alles zusammen.

Gruss
Matt

Hier noch das PSU Board und die Preamp Platine
« Letzte Änderung: 6.02.2018 12:22 von Matt91 »

*

Offline dombi

  • Sr. Member
  • ****
  • 126
  • Gemeinsam sind wir stark.
Re: Ein neuer SLO soll entstehen
« Antwort #16 am: 6.02.2018 14:46 »
Hallo Matt,

schön gemacht. So sind die Bauteile schon vorkonfektioniert für die Boardbestückung.

Nun, wie geschrieben, werde ich mir selbst ein Layout machen, weil mir
die Masseführungsgeschichte nicht zusagt.

Wenn es dich interessiert, kann ich das auch ein bisschen konkreter ausführen.
Grob erklärt:
Jede Röhrenstufe hat einen eigenes Siebglied (Elko und Serienwiderstand).
Ausgehend vom Signalverlauf (Input) wird der Sternpunkt unmittelbar dort gesetzt.
Danach wird zu jeder Röhrenstufe das Siebglied platziert.
Die Masse verläuft im Daisy Chain Verfahren bis zu den Endstufenelkos.
Alle Anschlüsse 6,3mm sind isoliert. Die Masse wird dem Signalverlauf nach
angeschlossen.

Heißt z.B.
die Potis werden nicht über eine gemeinsame Masse sondern an die
Siebelkomasse der entsprechenden Röhrenstufe angeschlossen. Sternpunkt der
einzelnen Stufe, sozusagen.

Also alles ein bisschen anders. Das nur mal so am Rande.

Die Umschalterei der Kanäle mit den LDR's ist auch nicht meins. Hier
werde ich mit Relais arbeiten und dabei auch die Möglichkeit schaffen, zwischen Clean und Crunch
per Fussschalter umzuschalten. Dann werde ich noch Signal-LED's spendieren für die Kanalzustände.

Also nix Clone sondern Eigenkreation.  ;D

Wenn ich mein Chassis mal hier habe, werde ich es im Layoutprogramm zeichnerisch hinterlegen.
Dann habe ich die Platzverhältnisse. Ein eigenes Schaltbild werde ich auch erstellen.
Da bin ich gerade dabei.

So, das reicht mal für den Anfang.

Gruss
dombi
Ich weiss, das ich nichts weiss. (Sokrates)

*

Offline Olaf

  • YaBB God
  • *****
  • 257
Re: Ein neuer SLO soll entstehen
« Antwort #17 am: 6.02.2018 17:28 »
Hallo zusammen,

auch bei meinem Jo-Slo 50 schalte ich die einzelnen Kanäle mit der Midi Platine von Dirk, also Relais.
Meine Relais schalten aber immer noch die originalen LDRs im Signalweg des Slo Clones.
Dies hat den Vorteil von keinerlei Umschaltgeräuschen. Die LDRs schalten butterweich.
Als Alternative könnte ich mir höchstens die OptoMOS Relais vorstellen. Die sind deutlich preiswerter.
Für Puristen bedeuted dies natürlich, daß jetzt "Sand" im Signalweg liegt.  Dies ist aus meiner Sicht
aber auch schon bei den LDRs gegeben. Auch die lichtempfindlichen LDRs bestehen aus einem Halbleitermaterial.
Wenn Relais, dann müßt ihr peinlich aufpassen, daß keine Gleichspannung geschaltet wird.

Siehe mein Thread:

http://www.tube-town.de/ttforum/index.php/topic,19084.0.html

Viele Grüße

Olaf E.

*

Offline dombi

  • Sr. Member
  • ****
  • 126
  • Gemeinsam sind wir stark.
Re: Ein neuer SLO soll entstehen
« Antwort #18 am: 6.02.2018 19:17 »
Hallo Olaf,

Danke für die Info.
Schau ich mir mal an.
Midi wäre auch nicht schlecht.  :topjob:

Gruss
dombi
Ich weiss, das ich nichts weiss. (Sokrates)

*

Offline corne

  • YaBB God
  • *****
  • 912
Re: Ein neuer SLO soll entstehen
« Antwort #19 am: 7.02.2018 07:18 »
Hallo Olaf, hallo Dombi.

Olaf, das scheint mir aber "doppelt gemoppelt". Du schaltest mit den Relais die LDRs an (ok, die Anforderung an einen "Umschalter" für die LDR-Ansteuerung kann gegeben sein). Aber die Relais-Platine von Dirk hat doch einen Mute-Ausgang. warum nutzt Du den nicht um das Umschaltgeräusch zu eliminieren ? Du hängst den Mute-LDR irgendwo beim Master-Volume rein (also nach der letzten Umschaltstelle) und alles was davor liegt kannst Du ganz bequem mit Relais schalten. Dann hätte man auch nur einmal Sand im Getriebe  ;)
@dombi: hast Du Dir mal mein Projekt mit dem µ-Tone angeschaut ? Die Doku findest Du in der Galerie. Abgesehen von der 18W-Marshall-Endstufe ist das nichts anderes als ein SLO bei dem die drei Kanäle aufgetrennt wurden (ok, es gibt nur eine Klangregelung, aber die liesse sich auch schnell verdreifachen). Im übrigen habe ich bei meinem Platinen-Layout auch Deine Masse-Vorstellungen umgesetzt.
Gruss, corne
Move your ass for rock 'n roll baby .... move!!

*

Offline dombi

  • Sr. Member
  • ****
  • 126
  • Gemeinsam sind wir stark.
Re: Ein neuer SLO soll entstehen
« Antwort #20 am: 7.02.2018 11:04 »
Hallo Corne,

hab mir mal deinen µ-Tone kurz angeschaut. Wow, sehr komplex, das Ganze.

Zum Thema Masse nochmal.
 
Da verfolge ich ein Prinzip, das ich auch schon öfters umgesetzt habe. (siehe Bilder)
Das ist ein 15W 2 Kanal Amp mit ein paar Features. Da sieht man die Masseverdrahtung
ganz deutlich. Zu jeder Röhrenstufe der Siebelko. Alle Bauteile der Stufe, die mit Masse verbunden
werden müssen, sind am Minuspol des Siebelko angeschlossen. Relativ kurze Wege für Plus Anode und
Minus Röhrenstufe. Auch der Plus wird wie der Minus betrachtet. Keine langen Leitungen vom Netzteil bis
zu den Anodenwiderständen und keine langen Leitungen für die Masse der Stufe, weil der Siebelko auf der
Netzteilplatine platziert ist.
Das verfolge ich mit aller Akrebie.
Und das nicht ohne Grund, wie man weiß.

Beim SLO möchte ich das allerdings nicht mit 1 Platine sondern mit 2 Platinen konstruieren.
Ob ich die Vorstufenröhren auf der Platine vorsehe oder nicht, werde ich erst noch entscheiden,
wenn ich das Chassis vor mir liegen habe.

Ich bleibe bei einer Klangregelung.
Bei der Umschaltmimik werde ich mich von der Anvil- bzw. SLO-Preamp-Lösung
inspirieren lassen. Ich bin kein Freund von LDR's, das ist der Hauptgrund. Da hat Andy auch seine
Erfahrungen. https://andyszeugs.wordpress.com/

Ob ich Midi einsetzte ..... eher nicht. Obwohl ich da auch das Anvil-Teil nehmen könnte.
Mir reicht eigendlich die Umschaltung Clean/Crunch/Lead per Fussschalter. Und das kann ich mit einer Stereoklinke 6.3
und einer Anzahl an Relais (5V DC) erledigen.
Das Einzige, was ich dann nicht habe, ist der Bypass für den Effekteinschleifweg.

Frage:
Kennt einer von euch Relais, die mit einem Metallgehäuse zur Abschirmung ausgeführt sind?
Hab mal sowas in einem Amp gesehen, weiß aber nicht, wo es die gibt. Kann ja nicht schaden,
wenn man sowas hat, wenn mans braucht.

So, jetzt weiter am Schaltbild. Wenn ich es soweit habe, stelle ich es hier rein zum Check  ;D

Viele Augen sehen mehr als zwei.  ::)

Übrigens, ein tolles Forum mit großer Hilfsbereitschaft.  :topjob:
 

Gruss
dombi


Ich weiss, das ich nichts weiss. (Sokrates)

*

Offline corne

  • YaBB God
  • *****
  • 912
Re: Ein neuer SLO soll entstehen
« Antwort #21 am: 7.02.2018 12:48 »
Hey dombi,

wie gesagt, meine Masse und meinen Plus habe ich ebenso verlegt. Mit geschickter Anordnung kann man da wirklich auf sehr kurze Wege zwischen den Bauteilen kommen. Wenn nicht alle Bauteile wie die Zinnsoldaten in einer Reihe stehen müssen, dann gehts noch enger.
Die Relais am besten direkt vor Ort setzen. Die geschalteten Signalleitungen sind sehr empfindlich, im Gegensatz zu der 5VDC Ansteuerung der Relais, die niemanden stört und die man auch als recht dünne Bahnen ausführen kann.

Nun, das Midi-Modul von Dirk kann man auch ohne Midi verwenden. Es lassen sich auch da Fussstaster anschließen. Und man hat die ganze Umschalterei hübsch beieinander und gut organisiert. Einfacher kriegst Du es allein auch nicht hin... und Deinen Effekte-Bypass könntest Du auch mit drüber schalten (ggfs. kleine Änderungen an der Platine von Dirk nötig falls Du das auf dem Fussschalter brauchst und kein Midi nehmen möchtest).

BTW .. Relais mit abgeschirmten Gehäuse habe ich in noch keinem Amp gesehen. Das brauchst Du auch eigentlich nicht. Also meine Amps sind alle sehr sehr ruhig was die Nebengeräusche angeht... und ich habe die geschirmten auch nicht verbaut.

gruss corne
Move your ass for rock 'n roll baby .... move!!

*

Offline Matt91

  • Full Member
  • ***
  • 56
Re: Ein neuer SLO soll entstehen
« Antwort #22 am: 7.02.2018 21:44 »
ui, hier gehts ja ab :)

@dombi, ich werd meinen SLO vorerst mal nach Joachims SLO nachbauen. Modden kommt dann eventuell später noch dran. Aber erst mal soll er "original" werden ;D

Aber eine Änderung möchte ich vlt. vorab machen und zwar den Single Bias Abgleich. Ich hab dazu auch schon mal die Schaltung im Forum gefunden, aber leider finde ich sie jetzt nicht mehr. Ich hätts jetzt einfach so gemacht, dass ich die Schaltung hinter V14/C40(am PCB ist das aber der C41!) 4x parallel schalte. Ich habs mal unten angehängt. Dürfte ja so klappen oder? Oder ginge des auch einfacher?

Gruß
Matt

*

Offline Olaf

  • YaBB God
  • *****
  • 257
Re: Ein neuer SLO soll entstehen
« Antwort #23 am: 8.02.2018 01:23 »
Hi Matt,

auch ich habe den JO-Slo Clone mit Single Bias versehen. Anbei die Schaltpläne. Leider hatte mein 60V Abgriff keine Spannung,
sadaß ich die Hochvolt Wicklung nehmen musste. Darum habe ich die Vorwiderstände R72 angepasst.

Gruß Olaf E.

*

Offline Olaf

  • YaBB God
  • *****
  • 257
Re: Ein neuer SLO soll entstehen
« Antwort #24 am: 8.02.2018 01:32 »
Hi Matt,

auch ich habe den JO-Slo Clone mit Single Bias versehen. Anbei die Schaltpläne. Leider hatte mein 60V Abgriff keine Spannung,
sadaß ich die Hochvolt Wicklung nehmen musste. Darum habe ich die Vorwiderstände R72 angepasst.

Gruß Olaf E.

*

Offline Olaf

  • YaBB God
  • *****
  • 257
Re: Ein neuer SLO soll entstehen
« Antwort #25 am: 8.02.2018 01:56 »
Hi Matt,

für den Biasabgleich verwende ich 10 Gang Spindeltrimmer. Für die Anzeige einen kleinen Kontroller.
Anzeige wird auf Tastendruck eingeschaltet.

Gruß Olaf

*

Offline dombi

  • Sr. Member
  • ****
  • 126
  • Gemeinsam sind wir stark.
Re: Ein neuer SLO soll entstehen
« Antwort #26 am: 8.02.2018 10:53 »
Hallo,

ich baue auch die ... "Originalschaltung" auf.
Aber mit meiner Platine, meinem Layout.
Im Signalweg werde ich keine LDR's einsetzen. Die Grundschaltung der
einzelnen Stufen, bzw. die Dimensionierung der Bauteile entnehme ich den Schaltbildern
von Joachim, dem Original von 1996 und dem SLO-Preamp von Andy.

Beim Original gibt es meines Wissens nach auch kein Depth, oder sehe ich das falsch?
Ich brauche den Regler auch nicht.
Da hier die Potilöcher schon im Chassis von Dirk drin sind, werde ich lieber einen
Gain für Clean, Crunch und Lead spendieren.

Das Bias-Thema werde ich mir auch zugestehen.
Aber muss es denn gleich ein 10 Gang Spindeltrimmer sein?
Wie genau wollt ihr denn da einstellen?
An dieser Stelle ... Danke Olaf.

Gruss
dombi
« Letzte Änderung: 8.02.2018 10:55 von dombi »
Ich weiss, das ich nichts weiss. (Sokrates)

*

Offline Olaf

  • YaBB God
  • *****
  • 257
Re: Ein neuer SLO soll entstehen
« Antwort #27 am: 8.02.2018 14:14 »
Hallo zusammen,

der Spindeltrimmer kostet 0,3€ und hat eine kleine Schraube, die durch die Rückwand gut erreichbar ist. (siehe Foto)
Ein normales Trimmpote kostet auch um die 0,2€, wo ist also das Problem.

Gruß olaf E.

*

Offline dombi

  • Sr. Member
  • ****
  • 126
  • Gemeinsam sind wir stark.
Re: Ein neuer SLO soll entstehen
« Antwort #28 am: 8.02.2018 15:10 »
Hi Olaf,

null problemo.
Es war die Frage nach der Genauigkeit.
Ist eine prima Lösung und wird genutzt, danke.

Gruss
dombi

Schaltplan zum Check folgt bei Zeiten.  ;D
Ich weiss, das ich nichts weiss. (Sokrates)

*

Offline Matt91

  • Full Member
  • ***
  • 56
Re: Ein neuer SLO soll entstehen
« Antwort #29 am: 9.02.2018 07:47 »
Hallo Olaf,

genau den Plan hab ich gesucht, das ist doch ein bisschen übersichtlicher als mein Entwurf ;D So werd ichs auch machen, denke ich. Danke dafür!

Gruss
Matt