Impressum | Datenschutz | Shop | DIY | TT @ Twitter | TT-Cabs
Anzeigen der neuesten Beiträge

Interstage Übertrager

  • 49 Antworten
  • 6201 Aufrufe

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*

Offline Toubey

  • Jr. Member
  • **
  • 12
Re: Interstage Übertrager
« Antwort #30 am: 8.05.2019 01:17 »
Wieso genau braucht man dann eine Schutzisolierung? Bei dem üblichen Aufbau in einem leitfähigen Chassis und wenn alle Potis nur auf die Vorstufe wirken müsste es weiterhin möglich sein dass der Schutz über die Schutzerdung gewährleistet wird. Die Isolationsabstände (für die geforderte Basisisolierung) für Netzkreise sind nur etwas höher als für Sekundärstromkreise. Zumindest nach der Laborgerätenorm, mit der ich mich beruflich recht viel befasst habe sollte das gehen, und bisher waren die Anforderungen für verscheidene Geräteklassen recht ähnlich. Vom Aufwand ist freilich ein Netztrafo einfacher, aber wie gesagt juckt es mich in den Fingern mal um den herumzudesignen ;)

Beüglich der Ansteuerung des Übertragers wie bei der Honey B: wäre da nicht die 82er Hälfte einer ECC832 interessant? Die hätte weniger Stress mit dem geringen Anodenwiderstand und wenn man davor für die Verzerrung mehr als eine Verstärkerstufe hat ist man auch nicht wirklich auf den Gain angewiesen.

*

Offline Reinhold Messmal

  • YaBB God
  • *****
  • 308
Re: Interstage Übertrager
« Antwort #31 am: 8.05.2019 08:48 »
Hallo Tobi,

diese Methode, HT direkt aus dem Netz, hat Siemens beim 6S Ela2733 verwendet, sogar mit Dual-Rail Versorgung für EL34.

Gruß, Stefan
Lesen ist Schreiben. Silber ist Gold!

*

Offline Holzdruide

  • YaBB God
  • *****
  • 2.204
  • I shot the Sheriff
Re: Interstage Übertrager
« Antwort #32 am: 8.05.2019 19:48 »
Hallo Tobi,

diese Methode, HT direkt aus dem Netz, hat Siemens beim 6S Ela2733 verwendet, sogar mit Dual-Rail Versorgung für EL34.

Gruß, Stefan
Jup, allerdings ist das bestenfalls für Museen und Anschauungszwecke geeignet, nach heutigen Masstäben ein absolutes NoGo

Franz

*

Offline Stubenrocker81

  • YaBB God
  • *****
  • 771
Re: Interstage Übertrager
« Antwort #33 am: 3.03.2021 13:05 »
So muss nochmal diese Leiche ausgraben.....
Es geht um den parallel Widerstand zum Interstage. Da hier niemand wirklich eine Antwort wusste ist eine Ergänzung sicher nicht verkehrt und die Leichenschändung mir hoffentlich vergeben.
Dieser Widerstand macht einfach nur eine Höhenanhebung.
Dieser Schaltungskniff funktioniert auch bei einer Anodendrossel!
Wollte es nur noch nachtragen um Interessierte zu erhellen.
In der Praxis nutze ich einfach einen Trimmer um die Höhen einzustellen.
Vorsicht da ist ordentlich Spannung im Spiel!
Erhellt wurde ich übrigens bei einem Blick ins Bücherregal.....
Formel von Peter Zastrow hats gleich auf dem Einband......


LG Stephan
Zwei Kanäle sind EINER zu viel😁!!! Boost!!!

*

Offline dimashek

  • YaBB God
  • *****
  • 481
  • Gnd is where the good electrons go when they die
Re: Interstage Übertrager
« Antwort #34 am: 3.03.2021 14:07 »
Na ja, in diesem speziellen Beispiel vom Buch-cover könnte man es eine Höhenanhebung nennen... und der regelbare R wäre hier eine "Höhensenkung".  ;D

Mit der Drossel steigt der Kollektor-Widerstand in den höheren Frequenzen - und Verstärkung steigt.

Nimmt man den Widerstand  || dazu -> werden die Höhen gedämpft. Somit könnte man den Verstärkungsfaktor in den Höhen regeln.
Aber dann so:
kleiner R - > linearer
großer R -> mehr Höhen

Beim Interstage Trafo ist die reflektierte Impedanz auf die Primärseite nicht so hoch, dass man dann mit einem R || was stark richten könnte (Frequenzgang).

Bei einer Drossel - sieht's schon anders aus.

« Letzte Änderung: 3.03.2021 14:17 von dimashek »

*

Offline Stubenrocker81

  • YaBB God
  • *****
  • 771
Re: Interstage Übertrager
« Antwort #35 am: 4.03.2021 02:43 »
Hallo Dima,
 ich habe es mit Drosseln und Interstage mehrmals verbaut und ausgibig  getestet.
Denk mal an die Kapazitäten von der Drossel und Interstage.
Ein Poti parallel zum Trafo wirkt praktisch wie ein Presence Regler.
Nix Bass oder andere Wirkung. Ne einfach nur mehr Höhen.  Beim 124E wie auch bei den 15x Drosseln und auch mit kleinen SE Trafos als Anodendrossel ausprobiert!  Mit Pentode und Triode.
Ich höre da nur eine Zunahme der Höhen.
Die HoneyBee Schaltung habe ich auch am laufen und auch da gibts einfach mehr Höhen. Ohne den 15K klingt es einfach dumpf. 15K auf 47K und die Kiste wird Spitz wie ein AC30.
Einfach mal ausprobieren und staunen.

LG Stephan  :gutenacht:
« Letzte Änderung: 4.03.2021 02:53 von Stubenrocker81 »
Zwei Kanäle sind EINER zu viel😁!!! Boost!!!

*

Offline WiderGates

  • YaBB God
  • *****
  • 582
Re: Interstage Übertrager
« Antwort #36 am: 4.03.2021 12:20 »
Hei Stephan,
gibt es in Deinem Formelbuch dazu nicht eine Formel zur Berechnung?
Weiterformeln
Hawadääre, freundliche Grüße & fröhliches Schaffen
Dieter

*

Offline Stubenrocker81

  • YaBB God
  • *****
  • 771
Re: Interstage Übertrager
« Antwort #37 am: 5.03.2021 10:41 »
Hallo Dieter,

da stehen eine Menge an Formeln aber leider nicht die, die mich interessieren würden.
Resonanzwiderstand, Güte usw.
Vom Prinzip kann ich nur empfehlen ein Poti anzuschließen  und nach Geschmack einzustellen. Sicher wird man so etwas simulieren und berechnen können aber am Ende lande ich dann doch wieder beim probieren.
Bei den Drosseln und Interstage hat man ja eh keine große Auswahl.
Wer gerne probiert dem empfehle ich mal mit den ganzen RF Pentoden und Anodendrossel zu experimentieren.
Da bekommt man ordentliche Arbeitspunkte und die Nachteile (schwingen, mikrofonie) kommen kaum zum tragen.

LG Stephan
Zwei Kanäle sind EINER zu viel😁!!! Boost!!!

*

Offline dackelblut

  • Full Member
  • ***
  • 75
Re: Interstage Übertrager
« Antwort #38 am: 13.03.2021 10:52 »
Hallo alle,
wonach ergibt sich die nötige Auslegung von so einem Übertrager? Kann ich an den 124 einfach grössere Endröhren hängen, natürlich mit Spannungen und AÜ die denen gefallen?
Vielen Dank und schönes Wochenende,
Arne

*

Offline Stubenrocker81

  • YaBB God
  • *****
  • 771
Re: Interstage Übertrager
« Antwort #39 am: 13.03.2021 11:40 »
Hallo,

Du kannst da so ziemlich alles an Endröhren dranhängen was es so gibt.
Von el84 bis 300B oder noch größere Sendetrioden geht alles.

Wichtig ist die Treiberröhre.
Je nachdem was getrieben werden soll geht da ecc83 bis el84/6V6. Der Trafo ist für 5W ausgelegt!

Ich habe bis jetzt mit ecc83,6n6p,ecc82,6sl7,6sn7,6AC7,ef184,6j51p als Treiber experimentier.

Richtig gut haben mir die 6AC7(klingt richtig alt amerikanisch wie alte Gibson Amps) und die 6j51p/ef184 (straff und punchig) gefallen.
Bei der 6j51p kann man den Mittelabgriff auch als Schirmgitteranschluss missbrauchen und das Gain ist so hoch das man direkt mit der Klampfe in die 6j51p reingehen kann und ein paar 6V6 trotzdem noch in den Crunch bekommt.
Alternativ kann man sehr stark gegegkoppeln.
Der Intestage PI kann auch sehr schön zerren!

Du kannst auch Röhren mit Gitterstrom treiben und echten ClassB2 /D Betrieb verwirklichen.
6N7 z.B.(10W mit EINER 6sn7großen Röhre) bis zu großen Senderöhren.
Eine GU17(el84 Größe) macht da 18W Clean mit nur EINER Röhre!

Du musst halt wissen welche AC Spannungen benötigt werden und die Ströme bereitstellen.
Übersetzungsverhältiss beachten.

LG Stephan

Zwei Kanäle sind EINER zu viel😁!!! Boost!!!

*

Offline Stubenrocker81

  • YaBB God
  • *****
  • 771
Re: Interstage Übertrager
« Antwort #40 am: 13.03.2021 12:34 »
Nachtrag!

Viele Endröhren wie el84 und el34 können keinen Strom aufs Steuergitter ab! Also el84 mit einem Stromstarken Treiber himmelt dir höchstwahrscheinlich die el84.
6V6 und 6L6 können Gitterstrom ab.
Andererseits gibt es auch Röhren die erst richtig mit Strom am G1 aufleben. Mit einem Paar 6n7 lassen sich da über 20(Trioden)W erzeugen! Genug für den Probenkeller und klanglich wirklich mal was anderes!

Und noch ein Nachtrag....

Der 124E funktioniert auch an den Kathoden der 6n6p sehr gut.
Der DC Widerstand der Wicklung passt als Bias R.

Viel Spaß!
« Letzte Änderung: 13.03.2021 12:45 von Stubenrocker81 »
Zwei Kanäle sind EINER zu viel😁!!! Boost!!!

*

Offline dackelblut

  • Full Member
  • ***
  • 75
Re: Interstage Übertrager
« Antwort #41 am: 13.03.2021 14:50 »
Super, vielen Dank.
Und der Stromfluss beginnt in der Nähe von 0V am Gitter und nimmt bei positiver Aussteuerung entsprechend zu, habe ich das richtig verstanden?
Vielen Dank nochmal,
Arne

*

Offline Stubenrocker81

  • YaBB God
  • *****
  • 771
Re: Interstage Übertrager
« Antwort #42 am: 13.03.2021 14:57 »
So ist es. Je nach Röhre steht es auch im Datenblatt bzw. ist es in einem Diagramm eingezeichnet.
Die Diagramme gehen dann auch im positiven Gitterspannungsbereich weiter.
Da gibt es ganz andere Möglichkeiten wie bei den Standard Gitarrenverstärkern!
Je nach Aussteuerung sieht die Treiberröhre dann eine andere  Last!

LG Stephan
Zwei Kanäle sind EINER zu viel😁!!! Boost!!!

*

Offline _peter

  • YaBB God
  • *****
  • 1.860
Re: Interstage Übertrager
« Antwort #43 am: 13.03.2021 15:28 »
Hallo,

darf ich hier eine grundsätzliche Verständnisfrage zum Treiben von Endstufen mit Interstage-Übertragern im Gitterstrombereich einstreuen?:

Die Eingangsimpedanz von Röhren ist ja bis zum Gitterstromeinsatz extrem hoch, fällt danach aber dramatisch ab. Dieser drastische Impedanzwechsel wird ja durch den Interstage-Übertrager auf die Primärseite reflektiert, so dass sich der Raa der Treiberstufe mit ändert.

Was bedeutet das für die Treiberstufe? Muss ich deshalb bei der Dimensionierung auf etwas Bestimmtes achten? Hänge ich an die Sekundärseite einfach einen Gitterableitwiderstand in der Höhe, die beim jeweiligen Übersetzungsverhältnis des Übertragers den gewünschten Raa für den Treiber ergibt? Oder versucht man dem Effekt der sich ändernden Impedanzen schaltungstechnisch irgendetwas entgegen zu setzen.

Gruß, Peter

vintagevalveamps
Der Imperativ von "messen" lautet: miss!

*

Offline Stubenrocker81

  • YaBB God
  • *****
  • 771
Re: Interstage Übertrager
« Antwort #44 am: 13.03.2021 15:54 »
Ich habe das immer wohlwollend als "Klang" des PI empfunden.
Die Verstärkung des Treibers sinkt halt und es gibt Kompression.
Für HiFi sicher nix aber für Klampfe super. Der Amp geht gefühlt bis 13, trägt auf der anderen Seite aber gut.
Wand, könnte man sagen.
Spass machts aber erst mit Pentode als Treiber :headphone:
LG Stephan

Als Anhang nen Datenblatt  für die Stahlröhre!

@Peter

Primär der 15K Widerstand in der honeybee schematic scheint da eine feste Last darzustellen.
Ohne den klingt es unsauber/dumpf.
Primär kommt nix dran.
Keine Gridstopper , garnix.

LG Stephan
« Letzte Änderung: 13.03.2021 16:01 von Stubenrocker81 »
Zwei Kanäle sind EINER zu viel😁!!! Boost!!!