Impressum | Datenschutz | Shop | DIY | Kontakt | TT @ Twitter | TT-Cabs
Anzeigen der neuesten Beiträge

6CA7 SE-Amp

  • 54 Antworten
  • 5982 Aufrufe

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*

Offline Laurent

  • YaBB God
  • *****
  • 1.787
  • Nichts ist unmöglich
Re: 6CA7 SE-Amp
« Antwort #30 am: 13.10.2019 21:55 »
Und hier die dazugehörige Doku.

Gruß
Laurent

*

Offline Laurent

  • YaBB God
  • *****
  • 1.787
  • Nichts ist unmöglich
Re: 6CA7 SE-Amp
« Antwort #31 am: 17.10.2019 12:54 »
Hallo Zusammen,

Ich führe mal mein Monolog weiter  ;D

Zu diesem Punkt:
Brummen ist abwesend, nur ein sehr leichtes 50Hz Brummen ist auf einer Seite vorhanden - da muss ich ein OT ganz leicht verschieben. Positionen hatte ich mit Kopfhörer ermittelt, sollte passen.
Als ich meine Biasschaltung genauer bemessen habe, habe ich festgestellt, dass ich an der linken Seite (wo es gebrummt hat) den Reservoir Cap nur auf einer Seite angeschlossen hatte  :facepalm: War also doch ein 100Hz Brummen...
Nun funktioniert alles, wie es soll und ohne Brummen. Ich kann trotz der empfindlichen Boxen nicht feststellen, ob der Amp eingeschaltet ist oder nicht - sehr verbluffend. Das Einzige Geräusch kommt von den leichten mechanischen Schwingungen vom PT.

Demnächst kommt noch der Bericht zur Bandbreite, Spannungen... das dauert aber noch.

Gruß
Laurent

*

Offline Laurent

  • YaBB God
  • *****
  • 1.787
  • Nichts ist unmöglich
Re: 6CA7 SE-Amp
« Antwort #32 am: 24.02.2020 22:50 »
Hallo Zusammen,

Endlich bin ich dazu gekommen den letzten Schliff am Amp zu geben. Es sind 2 Alustäbe als vorderer Schutz hinzugekommen. Ich hatte es anders geplant. Es sollten ursprünglich 4 Gebogene kommen aber ich hätte es mit 10mm Durchmesser vermasselt, insbesondere an der Oberfläche. Dementsprechend sind 4 Löcher an der hinteren Platte. Vielleicht kommen dann noch Schildchen.
Hierunter sieht ihr den fertigen Amp mit Stand heute.

Er tönt seit letztem Jahr fast jeden Tag und macht weiterhin Spaß. Ich empfinde den Klang deutlich "lebendiger" als mein alter Kenwood (Sand). Die Höhen sind vor allem super definiert. Bässe sind dank der sehr empfindlichen Boxen super tight und tief.

Gestern habe ich auch die Freizeit genutzt eine schnelle Überprüfung der Bandbreite durchzuführen. Das sieht erstmal nicht schlecht aus.
Irgendwann muss ich auch den Klirr messen. Wird aber demnächst nicht passieren - andere Projekte warten. Sehr sehr grob habe ich 6,5W am Oszi gemessen, bevor man eine merkbare Verformung der unteren Kurve sieht. Scheint so mit der Simulation zu passen. Meine Ohren entscheiden, ob's gut oder schlecht klingt  ;D. Meine Freunde finden es auch klasse. Wir sind aber lange nicht "Audiophiles".

Gruß
Laurent

PS: Das Orangeklotz am Amp dient 2 Zwecke : WAF (Wife Acceptance Factor) - gleiche Farbe wie im Hintergrund + Erhöhung vom Gehäuse wegen dicken Filtercaps.

*

Offline carlitz

  • YaBB God
  • *****
  • 1.419
  • never give up
Re: 6CA7 SE-Amp
« Antwort #33 am: 25.02.2020 10:11 »
Sehr gut geworden.

Welche Ausgangstrafo's hast Du im Einsatz?

Der Frequenzgang sieht ja super aus....
If you don't know how to fix it, stop breaking it!

*

Offline Laurent

  • YaBB God
  • *****
  • 1.787
  • Nichts ist unmöglich
Re: 6CA7 SE-Amp
« Antwort #34 am: 25.02.2020 12:44 »
Hallo,

Die Trafos sind aus China...
Der Hersteller warb damals damit, dass er hauptsächlich für Export arbeitet und nur Stahlbleche aus Japan verbaut. Jedenfalls waren die Dinge wirklich teuer für China-Verhältnisse (und spot günstig für uns).
Ein Bild sagt ja mehr als 1,000 Worte. Specs liegen an der ersten Seite von Thread, wenn ich mich nicht irre.

Ich betreibe die 6CA7 in Ultralinear mit 4k Impedanz an ca. 370V für Ub (ca. 380V B+ minus ca. 10V  Uk, gemessen am Wochenende).

Auf jeden Fall sehe keinen Bedarf für einen OT-Tausch, das ich anfangs vermutet hatte.

Gruß
Laurent

*

Offline Wuffenberg

  • YaBB God
  • *****
  • 812
  • Reign in Gain
Re: 6CA7 SE-Amp
« Antwort #35 am: 26.02.2020 12:59 »
Das Styling überzeugt, was Eigenständiges mit Charakter!  :topjob:
Den Frequenzgang oberhalb von 20000Hz könntest du evtl noch etwas dämpfen, damit nichts schwingt?
VG Tom

*

Offline Laurent

  • YaBB God
  • *****
  • 1.787
  • Nichts ist unmöglich
Re: 6CA7 SE-Amp
« Antwort #36 am: 26.02.2020 14:11 »
Hallo Tom,

Daran habe ich auch gedacht aber in HiFi ist solch eine Bandbreite gesucht. Da ich hier mit so gut wie keinem Gain arbeite (ca. 15 insgesamt) sollte nichts schwingen.

Was aber jetzt kommt, ist dass ich nun auch die billige PSU vom DAC höre (schalte ich auf andere Kanäle, gibt's nichts), was ich vorher nicht hatte. Eine 5V Versorgung ist gerade in Arbeit.
Brunn habe ich übrigens kein  :laugh:

Gruß
Laurent

*

Offline Wuffenberg

  • YaBB God
  • *****
  • 812
  • Reign in Gain
Re: 6CA7 SE-Amp
« Antwort #37 am: 27.02.2020 10:38 »
Ja, wahrscheinlich kommen die Obertöne der PSU doch durch. Was kann man machen? Einen Tiefpass hinter dem DAC?

*

Offline Laurent

  • YaBB God
  • *****
  • 1.787
  • Nichts ist unmöglich
Re: 6CA7 SE-Amp
« Antwort #38 am: 27.02.2020 11:15 »
Hallo Tom,

Da bin ich einen Tick härter. Das billige Schaltnetzteil wird rausgeschmissen und dafür baue ich mir eine gute stabilisierte Versorgung.
Teile sind fast alle bestellt. Fehlt nur noch der PT (kein RKT) und ein Schalter.

Gruß
Laurent

*

Offline Wuffenberg

  • YaBB God
  • *****
  • 812
  • Reign in Gain
Re: 6CA7 SE-Amp
« Antwort #39 am: 27.02.2020 12:46 »
Hi Laurent, das ist natürlich die sauberste Lösung  :) :)

*

Offline earnst

  • YaBB God
  • *****
  • 450
Re: 6CA7 SE-Amp
« Antwort #40 am: 27.02.2020 17:50 »
Hallo Laurent,

jetzt hab ich mich auch einmal komplett durch das Gesamtkunstwerk bewegt, weil ich nämlich die Hoffnung immer noch nicht aufgegeben habe, für meine Hörner auch mal einen "standesgemäßen" Röhrenamp zu bauen...
Ich kann auch nur sagen "Hut ab..."
Im Layoutplan wird aber deutlich, wieviel mehr (Bauteil-)Aufwand als  im Simulationsschaltplan da noch drinsteckt.  :o

Eine Sache hat mich stutzig gemacht: Im Layout sieht es aus, als ob die Bremsgitter (g3, Pin 1) an der neg. Biasversorgung angeschlossenen sind?!

Und ich habe noch eine Frage an dich - als "gehörnter" Röhrenhörer: Verwendest du eine (RC-)Impedanzlinearisierung zwischen Amp und Hornlautsprecher?

mfg ernst

*

Offline Laurent

  • YaBB God
  • *****
  • 1.787
  • Nichts ist unmöglich
Re: 6CA7 SE-Amp
« Antwort #41 am: 27.02.2020 19:48 »
Hallo Ernst,

Danke!
Hut ab zurück, dass du alles durchgelesen hast  :)

G3 ist in der Tat am Biaskreis angeschlossen. Habe ich mir von Traynor abgeguckt. Irgendwo habe ich noch aufm PC einen Text dazu.

Bzgl. Impedanzlinearisierung ( ich mag die deutsche Sprache für solche Wörter  :) ) habe ich gar nichts zwischen Amp und Boxen.
Ob es mir den Aufwand Wert ist, müsste ich mir die Frage stellen. Aber die Boxen sind auch (noch) nicht die RF7 mkiii, die ich im Auge habe, sondern Billige aus Osten. Aber es klingt schon amtlich so. Ich werde erst die Elkos vom Filter durch Filmcaps ersetzen, dann werde ich weiter sehen.

Und ich bin lange kein Audiophile. Ich höre 75% der Zeit Rock bis Metal... Der Rest ist für Pop und klassische Musik.
Mit dem kleinen DAC, den ich habe, klingen DSD Dateien richtig klar. Die Wiedergabe ist deutlich offener als mit meinem Kenwood Amp. Man hört wirklich alles bis zum kleinen Detail.
Viel mehr kann ich aber nicht sagen  8)

Gruß
Laurent

*

Offline earnst

  • YaBB God
  • *****
  • 450
Re: 6CA7 SE-Amp
« Antwort #42 am: 28.02.2020 11:55 »
Hallo Laurent,

danke für die Antworten.
bei früheren Hörtests mit (teils geliehenen) Röhrenamps habe ich die Erfahrung gemacht, daß es mit Linearisierung besser klang, hängt aber anscheinend von der Lautsprecher-Verstärker-Kombination ab, ob das nötig ist.

Um den Aufwand/die Kosten (Stücklistenerzeugung) abschätzen zu können, habe ich mir einen Schaltplan gezeichnet, der auch die Peripherie möglichst vollständig enthält.
Wenn Interesse besteht - und Laurent als Urheber nichts dagegen hat - kann ich das als PDF ode sPlan6 reinstellen.

mfg ernst

*

Offline iefes

  • YaBB God
  • *****
  • 470
Re: 6CA7 SE-Amp
« Antwort #43 am: 28.02.2020 12:02 »
Ist zwar Neuland für mich, aber Interesse hätte ich  :topjob:

*

Offline Laurent

  • YaBB God
  • *****
  • 1.787
  • Nichts ist unmöglich
Re: 6CA7 SE-Amp
« Antwort #44 am: 28.02.2020 12:21 »
Hallo Ernst,

Immer gerne!! Das Forum lebt ja davon, dass wir uns austauschen.

Gruß
Laurent