Impressum | Datenschutz | Shop | DIY | TT @ Twitter | TT-Cabs
Anzeigen der neuesten Beiträge

SLO-100 - Schritt für Schritt - Fragen und Antworten

  • 935 Antworten
  • 278250 Aufrufe

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*

Afrobusch

  • Gast
Re: SLO-100 - Schritt für Schritt - Fragen und Antworten
« Antwort #15 am: 5.07.2006 04:01 »
Hi Joachim!

Ich hätte da zwei Fragen was das "mit Lötlack versehen" betrifft:
Wie machst du das und was für einen Lack verwendest du?

Danke für die Info
Grüße
Mathias

*

Offline Joachim

  • YaBB God
  • *****
  • 3.704
  • Live long and prosper
Re: SLO-100 - Schritt für Schritt - Fragen und Antworten
« Antwort #16 am: 5.07.2006 06:28 »
Hi Mathias,

diesmal habe ich den SK10 von Kontakt Chemie verwendet. Der wird einfach dünn auf die Kupferseite aufgesprüht. Danach lässt man es ein paar Stunden trocknen und das wars. Lötlack ist eigentlich nix besonderes, es ist Flußmittel und Schutzlack in einem. Er verhindert die Oxydation des Kupfers, sorgt für einwandfreien Fluß des Lötzinns und verhindert so weitgehend kalte Lötstellen.

Wenn Du dir das mal anschauen willst, z.B. bei ---- hat der die Bestellnummer 813907.

Gruß,
Joachim
Live long and prosper.

*

Offline mac-alex_2003

  • YaBB God
  • *****
  • 2.552
Re: SLO-100 - Schritt für Schritt - Fragen und Antworten
« Antwort #17 am: 5.07.2006 08:59 »
Musst vielleicht noch dazusagen, dass die meisten Lötlacke (zumindest die, die ich bisher hatte) recht "bäbbig" auch nach dem Trocknen sind.

Andere Alternative: Ohne Lötlack sofort bestücken und Löten und danach dann Klarlack drauf. Nachteil: Danach ist Nachlöten wohl nicht mehr so toll (machs deshalb auch nicht).

Grüße, Marc

*

Offline Joachim

  • YaBB God
  • *****
  • 3.704
  • Live long and prosper
Re: SLO-100 - Schritt für Schritt - Fragen und Antworten
« Antwort #18 am: 5.07.2006 10:45 »
Hi Marc,

wenn man diesen Lötlack schön dünn aufträgt und nicht dick draufpappt klebt da nichts. Ich finden den sehr gut. Die Klarlackvariante ist nicht zu empfehlen und ohne Lötlack besteht die Gefahr von Luftblasen zwischen Kupfer und Zinn.

Gruß,
Joachim
Live long and prosper.

*

Offline Sascha

  • Jr. Member
  • **
  • 24
Re: SLO-100 - Schritt für Schritt - Fragen und Antworten
« Antwort #19 am: 10.07.2006 18:55 »
Hi Forum,

das ist ja ein tolles Projekt.

Mich interessieren die äußeren Chassis-Abmessungen. Hat die einer von Euch für mich parat?

Gruß
Sascha

*

Offline Joachim

  • YaBB God
  • *****
  • 3.704
  • Live long and prosper
Re: SLO-100 - Schritt für Schritt - Fragen und Antworten
« Antwort #20 am: 10.07.2006 19:51 »
Hi Sascha,

parat nicht, aber ich konnt's nachmessen ;D:

B x H x T = 570mm x 65mm x 173mm

In der Tiefe ist das wohl etwas knapp. Vielleicht kann Olaf ja was zum Weber-Chassis beitragen, das dürfte ein paar mm tiefer sein. Dann wirds innendrin nicht ganz so eng.

Gruß,
Joachim
« Letzte Änderung: 11.07.2006 05:28 von Joachim »
Live long and prosper.

*

Offline Sascha

  • Jr. Member
  • **
  • 24
Re: SLO-100 - Schritt für Schritt - Fragen und Antworten
« Antwort #21 am: 10.07.2006 23:42 »
Hi Joachim,

danke für die Antwort... hattest Du bestimmt gena nachgeguckt, als Du gemessen hast?

570mm x 65mm hört sich gut an... aber für die Tiefe nur 73mm? Ich schätze es müssten um die 20cm sein, oder?

Sind Chassisbreiten um die 57cm Standardwerte für Topteile?

Gruß
Sascha

*

Offline Joachim

  • YaBB God
  • *****
  • 3.704
  • Live long and prosper
Re: SLO-100 - Schritt für Schritt - Fragen und Antworten
« Antwort #22 am: 11.07.2006 05:31 »
Hi Sascha,

man sollte nix nebenher machen ;). Es sind natürlich 173mm. Hab's oben auch korrigiert. Ist wie schon gesagt etwas knapp, das Original dürfte ein paar Millimeter mehr haben.

Zitat
Sind Chassisbreiten um die 57cm Standardwerte für Topteile?

Für Soldanos schon ;D. Viele Hersteller haben breitere Chassis. Genormte Standards gibt es aber keine.

Gruß,
Joachim
« Letzte Änderung: 11.07.2006 05:37 von Joachim »
Live long and prosper.

*

Offline Duesentrieb

  • YaBB God
  • *****
  • 5.762
Re: SLO-100 - Schritt für Schritt - Fragen und Antworten
« Antwort #23 am: 11.07.2006 08:29 »
Wie klingt re denn nun ??  ;D

*

Offline Sascha

  • Jr. Member
  • **
  • 24
Re: SLO-100 - Schritt für Schritt - Fragen und Antworten
« Antwort #24 am: 11.07.2006 08:53 »
Hallo Forum,

ich sprecht immer von PCBs und so... leider ist mir noch nicht klar nach welchen Schaltplänen und Layouts ihr ätzt bzw. ätzen wollt. Hat einer mal einen Link für die SLO-Clone-Vorlagen und Hintergründe für mich.

Der andere Beitrag gefällt mir natürlich super.  :o Vielleicht sollte dort noch so ein Link auftauchen, damit alle ihre PCBs nach den gleichen Vorlagen ätzen können.

Weiterhin denke ich, wäre so etwas wie eine Stückliste hilfreich. Ich denke wenn man mit einem ungebohrten (nicht fertigen) Chassis anfängt, sollte man schon alle Teile zu Hause haben, evor man den Bohrer schwingt.

Viele Grüße
Sascha

*

Offline kungfoo

  • YaBB God
  • *****
  • 625
  • rock and load...
Re: SLO-100 - Schritt für Schritt - Fragen und Antworten
« Antwort #25 am: 11.07.2006 11:10 »
Ich habe mein Chassis einiges tiefer gemacht. Ich glaube sowas wie 210mm. Geht etwa in die Richtung von HiWatt und dem 5150 von Peavey.
Dafür kriegst du aber schön Platz um all die Kabel zu verlegen...
Im Weber Chassis wirds zum Beispiel bei den Vorstufenröhren schon fast etwas eng, für meinen Geschmak...

Das sieht dann so aus
http://c4x.dyndns.org/oversea/SLO/guts.jpg

Kommentar aus dem sloclone -Forum:
"Dude, that chassis is a f*cking cave!!"


[PS]
Die Vorstufenröhren sind so nahe bei einander, weil de Spasti der das gefräst hat nicht richtig gemessen hat. Im Endeffekt siehts aber auf der Oberseite noch cool aus, und es funktioniert brummfrei... (Ich hatte dafür Platz die Heizung so richtig _am Board vorbei_ zu legen)
[/PS]
« Letzte Änderung: 11.07.2006 11:13 von kungfoo »

*

Offline Sascha

  • Jr. Member
  • **
  • 24
Re: SLO-100 - Schritt für Schritt - Fragen und Antworten
« Antwort #26 am: 11.07.2006 13:34 »
Hallo Forum,

ich habe die Schaltpläne und die Platinenlayouts gefunden. Die gibt es (nach der Regestrierung) hier:

http://sloclone.yesterdaysrevolt.com/

Viele Grüße
Sascha

PS: War halt für die, die es nicht wissen!  :P

*

Offline Joachim

  • YaBB God
  • *****
  • 3.704
  • Live long and prosper
Re: SLO-100 - Schritt für Schritt - Fragen und Antworten
« Antwort #27 am: 11.07.2006 22:23 »
Gud'n Abend!

Zitat
Wie klingt re denn nun ??

Wenn man mit einem kleinen goldenen Hämmerchen ans Chassis dranschlägt, schon ganz gut ;D ;D ;D ;D ;D ;D ;D. Ansonsten geht's erst nach dem Urlaub weiter 8)

Grüße,
Joachim
Live long and prosper.

*

Offline Creepels

  • Full Member
  • ***
  • 78
Re: SLO-100 - Schritt für Schritt - Fragen und Antworten
« Antwort #28 am: 12.07.2006 13:46 »
Ja, wie is n das mit den Platinen aus dem Loclone Forum, sind da die Hochsapannungsführenden Leitungen wirklich so extrem zu nah aneinander? Oder geht das noch grad so, ich mein is ja nicht unwichtig das ganze.

greetz

*

Offline kungfoo

  • YaBB God
  • *****
  • 625
  • rock and load...
Re: SLO-100 - Schritt für Schritt - Fragen und Antworten
« Antwort #29 am: 12.07.2006 18:27 »
Die Platinen sind eigentlich eine exakte Kopie des Originals. Bei dem funktioniert das mit den HV-Leitungen auch gut...
Bei mir im clone hats auch noch keinen Durchschlag gegeben :D