Impressum | Datenschutz | Shop | DIY | Kontakt | TT @ Twitter | TT-Cabs
Anzeigen der neuesten Beiträge

abgespeckter Gibson GA-40

  • 67 Antworten
  • 28188 Aufrufe

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*

Offline mr.bassman

  • YaBB God
  • *****
  • 533
Re: abgespeckter Gibson GA-40
« Antwort #30 am: 25.10.2008 13:32 »
Hallo Arne,

du haust ja ´nen Schlag rein - gestern erst der Omi das Alublech stibiezt, heute bereits das Chassis gebohrt und bestückt!  ;D  Nach Inspizieren der Fotos denke ich, bekommt das Chassis seine Stabilität durch Verschrauben auf seitliche Holzleisten - stimmt´s?
Wie Martin schon anmerkte, könnte der Netztrafo Brumm in die Drossel induzieren, probieren...
Was ich auf den Fotos jedoch nicht erkennen konnte: sind die Eingangsbuchsen isoliert eingebaut? Ohne hättest du die Brummschleife hierüber geschlossen. :devil:  Iso-Scheiben für die Switchcraft-Buchsen gibt´s hier bei Dirk.

Die Schrauben für die Trafo- und Lötösenleisten-Befestigung würde ich um 180° drehen (Gewindeende nach unten ins Chassis) ... das sieht ästhetischer aus!  ;)  Ansonsten Lob für deine Arbeit bisher!

Gruß aus Schleswig-Holstein

Bernd


« Letzte Änderung: 25.10.2008 13:38 von mr.bassman »
Miete & Strom gehen eigentlich, am schlimmsten sind die Fixkosten für Bauteile-Bestellungen!

*

Offline pentatone

  • YaBB God
  • *****
  • 400
  • silence is golden
Re: abgespeckter Gibson GA-40
« Antwort #31 am: 25.10.2008 20:38 »
Hallo Martin und Bernd -

Zitat
wahrscheinlich wird der Aufbau etwas brummen weil die Trafoachsen nicht um 90° gegeneinander gedreht sind.
Zitat
Wie Martin schon anmerkte, könnte der Netztrafo Brumm in die Drossel induzieren, probieren...
Ich habe mir noch mal angeguckt, wie die auf meinem 5F4 stehen und dann die Positionierung mal übernommen. Da geht es eigentlich verhältnismäßig still zu, und wenn's nicht geht, muß ich das eben noch mal ändern. Ich wußte irgendwie auch nicht so richtig was da zu was um 90° gedreht werden sollte und dachte, am wichtigsten ist es, den Übertrager 90° zum Rest zu drehen.

Zitat
Was ich auf den Fotos jedoch nicht erkennen konnte: sind die Eingangsbuchsen isoliert eingebaut? Ohne hättest du die Brummschleife hierüber geschlossen.   Iso-Scheiben für die Switchcraft-Buchsen gibt´s hier bei Dirk.
Ich habe vergessen, die Isolierscheiben zu bestellen - muß ich noch machen, will aber erst mal abwarten, ob da noch irgendetwas fehlt. Ich habe das auch erst einmal montiert, um zu sehen, ob und wie das alles Platz hat.

Zitat
Die Schrauben für die Trafo- und Lötösenleisten-Befestigung würde ich um 180° drehen (Gewindeende nach unten ins Chassis) ... das sieht ästhetischer aus!
Stimmt - ich hatte das auch erst so und müßte jetzt ein paar Schrauben kürzen, die unter die Lötleiste stoßen. Mal sehen - wenn ich mich aufraffen kann, drehe ich die Schrauben noch um.

Zitat
Ansonsten Lob für deine Arbeit bisher!
Danke - Lob aus so kompetenter Feder geht runter wie Öl.


Danke für's schauen und viele Grüße --- Arne.

*

Offline pentatone

  • YaBB God
  • *****
  • 400
  • silence is golden
Re: abgespeckter Gibson GA-40
« Antwort #32 am: 25.10.2008 20:53 »
... habe ich vergessen ...

Zitat
Nach Inspizieren der Fotos denke ich, bekommt das Chassis seine Stabilität durch Verschrauben auf seitliche Holzleisten - stimmt´s?
Ich habe das mal auf Bildern von einem alten Valco oder Supro so gesehen - scheint mir eine einfache und effektive Lösung zu sein.

*

Offline pentatone

  • YaBB God
  • *****
  • 400
  • silence is golden
Re: abgespeckter Gibson GA-40
« Antwort #33 am: 26.10.2008 10:45 »
Guten morgen -

ich habe die "gewonnenen" Stunde heute genutzt und die Trafos noch einmal umgesetzt. Das Chassis sieht jetzt zwar aus wie ein Schweizer Käse, aber Forschung führte ja fast nie direkt zum Ziel - das nächste mal baue ich das auf einem  Lochblech  :laugh:


Einen schönen Sonntag Euch allen --- Arne.

*

Offline mr.bassman

  • YaBB God
  • *****
  • 533
Re: abgespeckter Gibson GA-40
« Antwort #34 am: 26.10.2008 11:08 »
Guten Morgen Arne,

ich will Dich ja nicht ärgern .... aber da Du die Drossel ebenfalls um 90° gedreht hast, darfst Du das jetzt mit dem AÜ ebenfalls machen...  :devil: ansonsten streut die Drossel in dieser Anordnung in den selben!

Zitat
Das Chassis sieht jetzt zwar aus wie ein Schweizer Käse...
Sieh es positiv: so findet eine bessere Luftumwälzung statt...   ;D

Zitat
das nächste mal baue ich das auf einem  Lochblech...
Dann wird das Chassis aber auch instabiler!  :o

Gruß aus Schleswig-Holstein

Bernd
« Letzte Änderung: 26.10.2008 11:16 von mr.bassman »
Miete & Strom gehen eigentlich, am schlimmsten sind die Fixkosten für Bauteile-Bestellungen!

*

Kpt.Maritim

  • Gast
Re: abgespeckter Gibson GA-40
« Antwort #35 am: 26.10.2008 11:34 »
Hallo

du hast zwar deine Trafos gedreht, aber jetzt ist es noch schlimmer, alle Trafos streuen ineinander ein. Du musst nicht die Trafos optisch irgendwie gedreht aufstellen, sondern die TRAFOACHSEN gegeneinander Drehen. Die Achsen gehen durch den Trafo wie die Feldlinien es tun, nämlich durch den Spulenkörper. Der hat doch einen Tunnel, in dem die Bleche stecken. Durch diesen Tunnel gehen die Trafoachsen.

Viele Grüße
Martin


*

Offline mr.bassman

  • YaBB God
  • *****
  • 533
Re: abgespeckter Gibson GA-40
« Antwort #36 am: 26.10.2008 12:41 »
Hallo Martin,

da sich ja Choke und OT fertigungstechnisch nicht anders befestigen lassen, wäre mein Vorschlag: OT so lassen, Choke wieder so anordnen wie vorher, am Power Transformer die Montagewinkel so befestigen, wie im Foto eingezeichnet und Trafo drehen, so dass dessen Aufkleber (von vorn aus gesehen) nach links zeigt.
Nicht optimal, jedoch, denke ich, dass es so am Besten wäre.

Gruß

Bernd
« Letzte Änderung: 26.10.2008 13:14 von mr.bassman »
Miete & Strom gehen eigentlich, am schlimmsten sind die Fixkosten für Bauteile-Bestellungen!

*

Offline pentatone

  • YaBB God
  • *****
  • 400
  • silence is golden
Re: abgespeckter Gibson GA-40
« Antwort #37 am: 26.10.2008 20:14 »
Hallo -

also - irgendwie bekomme ich das mit den Trafoachsen nicht gebacken: Ich muß mich dringend mal mit den Trfaoinnereien beschäftigen - hoffentlich kapiere ich es dann.

Ich habe das jetzt noch mal so hingestellt wie Bernd das vorgeschlagen hat und brauche jetzt erst einmal eine kreative Pause.

Viele Grüße --- Arne.

*

Offline mr.bassman

  • YaBB God
  • *****
  • 533
Re: abgespeckter Gibson GA-40
« Antwort #38 am: 27.10.2008 00:28 »
Hi Arne,

ich habe auf die Schnelle im I-Net keine Anschauungsbild eines Trafos und dessen magn. Feldlinien gefunden, hab´ dir deshalb mal eine Zeichnung erstellt (siehe Anhang)... übrigens mit sPlan 6.0 ...
Vielleicht hilft sie dir....  ;)  .... und vielen anderen Neulingen.

Gruß

Bernd
« Letzte Änderung: 4.11.2008 13:14 von mr.bassman »
Miete & Strom gehen eigentlich, am schlimmsten sind die Fixkosten für Bauteile-Bestellungen!

*

Offline pentatone

  • YaBB God
  • *****
  • 400
  • silence is golden
Re: abgespeckter Gibson GA-40
« Antwort #39 am: 27.10.2008 06:57 »
Bernd -

Danke! Das hätte ich eigentlich wissen müssen - hatten wir mal in der Schule, aber das ist schon soooo lange her und so richtig verstanden habe ich die Sache mit den Feldern damals schon nicht.

Viele Grüße --- Arne.

*

Offline pentatone

  • YaBB God
  • *****
  • 400
  • silence is golden
Re: abgespeckter Gibson GA-40
« Antwort #40 am: 3.11.2008 21:07 »
So - auf der GA-40-Front ging es heute auch endlich weiter.
Heute sind die 5879 Vorstufenröhren eigetrudelt und ich konnte nicht widerstehen, das ganze einmal auszuprobieren (Speaker in alte Apfelsinenkiste, da das Gehäuse noch nicht einmal angefangen ist).

Die Spannungwerte entsprechen mit minimalen Abweichungen den von Bernd kalkulierten (ein riesiges DANKE an Bernd für den Schaltplan!!!) bis auf pin#7 der 5879 (73 statt 95 V - da muß ich wohl noch mal irgendwie an R6 ran - was macht das eigentlich klanglich aus?).
Da ist ein vernehmlicher Brumm, aber nur mit eingestöpselter und aufgedrehter Gitarre - ich nehme mal an, das kommt von der Gitarre, zumal es sich deutlich ändert, wenn ich im Zimmer "umherwandere". Ich besitze leider (das wollte ich so, deshalb doch nicht so sehr "leider") keine Gitarre mit Humbuckern, sodaß ich mir mal wider die LP vom Kumpel leihen muß, um den Vergleich zu haben.
Auf alle Fälle ist ohne Gitarre selbst mit voll aufgdrehtem Volumen-Poti nur ein leichtes Rauschen zu hören - nach allem was ich hier mitbekommen habe, führe ich das einfach mal auf die Kohlepress-Widerstände zurück.

Der Klang ist echt klasse vintagemäßig - könnte einen kleinen Zacken mehr cleanen Headroom haben, aber das war mir ja vorher bekannt (habe irgendwo im Ami-Internet gelesen, daß es fast unmöglich ist, dem Amp einen cleanen Ton zu entlocken) . Das Ding fängt ab der 10 - 11 Uhr-Position doch merklich das Grummeln an - bärenstark für das alte Blues-Zeugs.

Auch an alle anderen, die mir geholfen haben, so weit zu kommen, an dieser Stelle ein riesiges Dankeschön. Ich werde dann mal ein paar Fotos und Soundfiles zeigen, wenn die Kiste fertig ist.


Viele liebe Grüße --- Arne.


*

Offline bazookajoe

  • YaBB God
  • *****
  • 262
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: abgespeckter Gibson GA-40
« Antwort #41 am: 3.11.2008 21:33 »
Mich beeindruckt Deine Geschwindigkeit, vor weniger als einem Monat hast Du dich hier vorgestellt und noch gemeint der GA-40 ist eine Stufe zu kompliziert und knapp einen Monat später ist das Ding schon fertig und nebenbei hast Du noch einen Amp für einen Freund gebaut - beachtlich, wenn ich denke daß ich seit 3 Jahren an einem Low Power Tweed Amp Projekt brüte und bisher eben mal einen Experimentieraufbau zustandegebracht habe.

*

Kpt.Maritim

  • Gast
Re: abgespeckter Gibson GA-40
« Antwort #42 am: 3.11.2008 21:50 »
Hallo

ich werde ebenso neidisch. Ich wurschtel schon zwei Wochen an meinen Layout für den Klobiden rum. Der Klampfomat hat zwei Jahre von der ersten Idee bis zum letzten Schliff gebraucht. Boah!

Ich bin schon gespannt auf die Bilder!

Viele Grüße
Martin

*

Offline pentatone

  • YaBB God
  • *****
  • 400
  • silence is golden
Re: abgespeckter Gibson GA-40
« Antwort #43 am: 3.11.2008 21:56 »
Hallo noch mal -

ohne die Unterstützung von Euch allen wäre das sicherlich so nicht gegangen!!!


Danke --- Arne.

*

Offline mr.bassman

  • YaBB God
  • *****
  • 533
Re: abgespeckter Gibson GA-40
« Antwort #44 am: 4.11.2008 13:23 »
Hallo Arne,

Zitat
Die Spannungwerte entsprechen mit minimalen Abweichungen den von Bernd kalkulierten (ein riesiges DANKE an Bernd für den Schaltplan!!!) bis auf pin#7 der 5879 (73 statt 95 V - da muß ich wohl noch mal irgendwie an R6 ran - was macht das eigentlich klanglich aus?).
73 statt 95 V am G2 der V1 ist noch o.k. (10 - 20% Toleranz dürfen sein!), wenn Du es dennoch ändern willst:
(der 750 kOhm R war doch in deinem Amp gesplittet) lass den 68k Widerling fort ... dann sollten sich so ca. 85V einstellen - klangmäßig wird sich nicht viel ändern!
Zitat
könnte einen kleinen Zacken mehr cleanen Headroom haben, aber das war mir ja vorher bekannt (habe irgendwo im Ami-Internet gelesen, daß es fast unmöglich ist, dem Amp einen cleanen Ton zu entlocken)
Stimmt - nachzulesen hier:
http://reviews.harmony-central.com/reviews/Guitar+Amp/product/Gibson/GA-40+Les+Paul/10/1

Über Deine Baugeschindigkeit bin ich ebenfalls erstaunt - Du willst wohl neue Rekorde aufstellen?  ;D
Ich freue mich schon auf Fotos und Soundfiles von Deinem Amp. Bevor ich es vergesse: Glückwunsch schon mal zu dem erreichten Stand - vor allem, dass der Verstärker auf Anhieb funktionierte!  ;) 8)

Liebe Grüße

Bernd
Miete & Strom gehen eigentlich, am schlimmsten sind die Fixkosten für Bauteile-Bestellungen!