Impressum | Datenschutz | Shop | DIY | Kontakt | TT @ Twitter | TT-Cabs
Anzeigen der neuesten Beiträge

Ein Herz für Basser ... Sugar Box

  • 19 Antworten
  • 687 Aufrufe

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.


*

Offline darkbluemurder

  • YaBB God
  • *****
  • 2.416
Re: Ein Herz für Basser ... Sugar Box
« Antwort #1 am: 30.06.2020 08:56 »
Sieht interessant aus.
Bauten
Chieftain, HoSo56, Cleartone, Dirty Shirley, CJ 11, Junior Chief, Peggy 40

Conversions
Marshall 1959 SLP RI zu Minimalist HRM, Fender Bassman zu Mark Overdrive Special, Marshall 100W JMP zu Fat BE100, Marshall JTM 45 Reissue zu Dirty Daisy; Guyatone Bassman zu Basstonemaster

*

Offline haebbe58

  • YaBB God
  • *****
  • 3.283
Re: Ein Herz für Basser ... Sugar Box
« Antwort #2 am: 30.06.2020 09:05 »
Hab mir gerade einen bestellt und werde ihn statt in einen Bodenpedal in ein 9,5" Gehäuse einbauen, das finde ich für mich persönlich besser

*

Offline haebbe58

  • YaBB God
  • *****
  • 3.283
Re: Ein Herz für Basser ... Sugar Box
« Antwort #3 am: 30.06.2020 09:49 »
@ Dirk:

auf der Projektseite steht zwar "Schalt und Layoutplan",

Wenn man das aufmacht, ist da aber nur der Schaltplan ohne Layout drin.

Kommt das Layout dann noch nach ...?

Gruß
Häbbe

*

Offline Laurent

  • YaBB God
  • *****
  • 1.804
  • Nichts ist unmöglich
Re: Ein Herz für Basser ... Sugar Box
« Antwort #4 am: 30.06.2020 10:41 »
Moin,

Ich mag die kompakte Bauweise.
Ich vermute, dass aber sehr viele somit an deren Grenzen stoßen werden, was sauberer Aufbau angeht. Wird sich sicherlich hier im Forum widerspiegeln  :devil:

Gruß
Laurent

*

Offline haebbe58

  • YaBB God
  • *****
  • 3.283
Re: Ein Herz für Basser ... Sugar Box
« Antwort #5 am: 30.06.2020 11:31 »
Moin,

Ich mag die kompakte Bauweise.
Ich vermute, dass aber sehr viele somit an deren Grenzen stoßen werden, was sauberer Aufbau angeht. Wird sich sicherlich hier im Forum widerspiegeln  :devil:

Gruß
Laurent

ach, in den LoW Amps a la Emma und Molly geht es doch auch recht eng zu ... und da hatte ich selbst zumindest keine Probleme damit

*

Offline Laurent

  • YaBB God
  • *****
  • 1.804
  • Nichts ist unmöglich
Re: Ein Herz für Basser ... Sugar Box
« Antwort #6 am: 30.06.2020 15:35 »
Naja, du hast schon einiges an Erfahrung.  ;)

Aber eh, der Kit finde ich echt gut.
Ich denke mal drüber nach mit so einem Kit, einen Miniamp irgendwann zu bauen.
Mit 60V an einer ECL82 kann man schon einiges erzielen, sonst mit einer 12K5.

Gruß
Laurent

*

Offline Dirk

  • Dirk M.
  • Administrator
  • YaBB God
  • *****
  • 12.487
  • 2T or not 2T
Re: Ein Herz für Basser ... Sugar Box
« Antwort #7 am: 30.06.2020 19:31 »
Kommt das Layout dann noch nach ...?

ja, sollte jetzt komplett sein.

Gruß, Dirk
Für Support und Produktanfragen bitte das offizielle Kontaktformular im Shop verwenden. PMs werden nicht beantwortet.

*

Offline haebbe58

  • YaBB God
  • *****
  • 3.283
Re: Ein Herz für Basser ... Sugar Box
« Antwort #8 am: 1.07.2020 08:27 »
ja, sollte jetzt komplett sein.

Gruß, Dirk

 :danke:

 :topjob:

*

Online Stubenrocker81

  • YaBB God
  • *****
  • 416
Re: Ein Herz für Basser ... Sugar Box
« Antwort #9 am: 1.07.2020 12:01 »
Cool :topjob:

Das kommt mir gerade sehr gelegen!
Hab mir eine kleinen Metal Amp gebaut, mit Slo Lead Kanal und 50W Claas D Endstufe und bin gerade am Bau eines 240W ClassD Bass Heads.
Die Sugar Box passt da bestimmt prima als Preamp rein.
Die 60V lassen sich auch aus den 24V-0V-24V NT erzeugen und einen kleinen Heiztrafo habe ich noch rumfliegen.

Interessant wäre noch der Betrieb mit dem TT 7VA NT und eventuelle Anpassung von Bauteilen!
Gibt es da schon Erfahrungen wie die Sugar Box mit 250V B+ läuft?

LG Stephan
Zwei Kanäle sind EINER zu viel 😁

*

Offline Dirk

  • Dirk M.
  • Administrator
  • YaBB God
  • *****
  • 12.487
  • 2T or not 2T
Re: Ein Herz für Basser ... Sugar Box
« Antwort #10 am: 1.07.2020 15:55 »
Für 250 V sind auf alle Fälle Anpassungen notwendig.
Was ist das für eine 240W Class-D Endstufe die Du baust ?

Gruß, Dirk
Für Support und Produktanfragen bitte das offizielle Kontaktformular im Shop verwenden. PMs werden nicht beantwortet.

*

Online Stubenrocker81

  • YaBB God
  • *****
  • 416
Re: Ein Herz für Basser ... Sugar Box
« Antwort #11 am: 1.07.2020 16:21 »
Hallo Dirk,
im Class D micro Slo werkelt eine MM-100 aus der Bucht.
Kostet ca. 12-15€.
Als NT ein 18V/50VA Trafo mit Brückengleichrichter und moderatem großem Lade C. Kapazität weiß ich jetzt nicht......
Das Modul klingt wirklich gut und geht an dem Netzteil schön in die Knie und zerrt auch nicht so gruselig wie manch andere.
Das Teil ist echt brauchbar und locker laut genug um gegen ein Schlagzeug anzustinken!
Ich hatte auch den Bflex mit dem Modul nachgebaut was auch prima funzt.
Es braucht aber DC und somit muss eine Gleichrichtung gebaut werden.
Die Vorstufe läuft dann mit dem TT 7VA wobei ich V1a durch einen LND 150 ersetzen musste.
Die original Schaltung braucht 5 Trioden und ich hatte nur 4 zur Verfügung.
Die Module haben aber eine recht niedrige Eingangsimpedanz!
Bei der Sugar Box würde ich deswegen wohl einen Kathodenfolger einfügen.

Gruß Stephan
Zwei Kanäle sind EINER zu viel 😁

*

Online Stubenrocker81

  • YaBB God
  • *****
  • 416
Re: Ein Herz für Basser ... Sugar Box
« Antwort #12 am: 1.07.2020 16:39 »
Die 240W Endstufe findet sich unter XR-257 in der Bucht.
Die läuft bei mir an einem 24V-0-24V/250VA. Kein weiteres Netzteil nötig!
Hat schon gut dampf.
Ich habe den nur mit einem Zoom B1on getestet und der Zoom packt es nicht die Endstufe auszusteuern wenn gleich auch slappen und poppen mit einer einzelnen 806er einen den Magen umrührt😁. Handy Headphone ist noch schwächer.
Mehr kann ich zu dem Modul nicht sagen.
Die Teile brauchen recht kräftige Treiber.
Für RKT und Modul habe ich ca. 75€ bezahlt  und das Gewicht und die Baugröße sind auch noch von Vorteil.

Der Slo ist in einem TT mini Gehäuse und wiegt nur paar Kilo.
Der XR-257 kommt auch in das TT mini Gehäuse.
Nen proberaumtaugliches 240W Basshead mit Röhrenpreamp in dem Mini Headshell hat doch was.

LG Stephan
« Letzte Änderung: 1.07.2020 16:42 von Stubenrocker81 »
Zwei Kanäle sind EINER zu viel 😁

*

Online Stubenrocker81

  • YaBB God
  • *****
  • 416
Re: Ein Herz für Basser ... Sugar Box
« Antwort #13 am: 1.07.2020 17:10 »
Zum XR-257 noch.
Das Teil hat einen Lüfter der leider nicht(bei meinem) nicht Temperatur gesteuert ist und zudem noch kräftig lärmt.
Um das Teil mal richtig ran zu nehmen habe ich es mal am Headphone out von meiner Stereoanlage angeschlossen.
Damit lässt sich das Modul ordentlich ausfahren.  Die 806er rackert ordentlich und an 4Ohm geht noch mehr.
Naja ich habe ja noch ne 15er mit einem alten Gauss Treiber.
Also habe ich die 15er noch mit angeschlossen.
Also damit geht was :devil: die Leistung kommt glaubhaft rüber.
Absolutes Körperfeeling beim spielen.
Leider fängt die Endstufe am Ende der Fahnenstange recht heftig zu pumpen an......
Naja mein RKT hat auch nur 250VA anstatt der geforderten 300VA.
Ich werde mal zwei der 8 Lade Cs auslöten........
Die überfahrene Endstufe klingt auch erträglich.
Also ich will meinen wegen dem Endstufen Overdrive braucht man die Teile nicht zu verwenden aber ich habe auch schon viel schlimmeres gehört. Keine kratzige Trani Zerre oder digitale Artefakte.

Also paar Erfahrungen zu den ClassD Endstufen.......

LGStephan
Zwei Kanäle sind EINER zu viel 😁

*

Online Stubenrocker81

  • YaBB God
  • *****
  • 416
Re: Ein Herz für Basser ... Sugar Box
« Antwort #14 am: 1.07.2020 19:37 »
Hier mal eine Draufsicht vom micro slo.
Das Gehäuse ist das ungebohrte aus der loW Reihe.

Kein Ersatz für eine Röhrenendstufe aber für bestimmte Sachen sind die ClassD Dinger zu gebrauchen. 
Klanglich finde ich aber die MM-100 besser wie die XR-257.
Zb. passen die Endstufen auch in das kleine Hammond Druckguss Gehäuse.
Nen Laptop Netzteil drann und man hat für paar Euros nen Stressbrettamp.
Zwei Kanäle sind EINER zu viel 😁